Suchverhalten und Suchintention

Was ist eine Suchintention?

Mit dem Suchverhalten bzw. der Suchintention (auch User-Intention) unterscheiden Suchmaschinen verschiedene Suchtypen:

Bei einer möglichen Definition von Suchintension kann in drei Kategorien unterschieden werden:

In der Zusammenfassung können die unterschiedlichen Suchintentionen von Google wie folgt dargestellt werden:

Google KlassifizierungKeyword KategorieSuchintentionerwarteter ContentKeyword Beispiele
KnowInformationalDer Nutzer erwartet/ möchte Informationen.Ratgeber, Testberichte, Artikel, Anleitungen, Checkliste etc.Kaffeemaschine Testbericht, Reifen wechseln etc.
DoTransaktionalDer Nutzer interagiert mit der Seite und möchte ein Angebot/ Service wahrnehmen - unabhängig von den Kosten.Produkte, Buchungen, Reservierungen, E-Books, Whitepaper, Freeware etc.Vorlage Widerruf SEPA, Download Strategie Online Marketing
DoCommercial/ TransaktionalNutzer haben eine klare Kaufabsicht.Produkte/ Dienstleistungen zum KaufDesignerstuhl gebraucht kaufen, Auto mieten
WebsiteNavigationalSuchanfragen für die Navigation zu einer Website, das Produkt/ Unternehmen ist bereits bekannt.Information auf einer bestimmten Website.DB Jobs, Behördenzentrum Leipzig
GoBrandDer Markenname ist immer involviert und der Nutzer weiß bereits, wohin oder was er möchte.Brand Keywords können informational, commercial oder navigational sein.Porsche Cayenne kaufen, Ford Autohändler Leipzig
Visit-in-PersonRegionaleSuchanfragen für physische Orte, die offline besucht werden sollen, wobei das Produkt oder das Unternehmen bereits bekannt ist.Routenplaner, Maps Erfahrungsberichte etc.Fitnesscenter Delitzscher Str. Leipzig, SWA Immobilien Büro Leipzig
Device ActionalleSuche/ Anweisungen, die über die Spracheingabe erfolgen und eine Aktion auslösen sollen.Bericht, Ansage, Information etc.ok Google, Siri, Alexa

Auch wenn sich die Suchmaschinen vornehmlich durch Werbung finanzieren, ist es ihnen dennoch wichtig, dem Nutzer das (gefühlt) beste Ergebnis zu liefern, damit der Nutzer auch künftig diese Suchmaschine nutzt. Jedoch muss eine Suchmaschine erst erkennen, was für eine Absicht hinter einer Suche steckt, damit die Ergebnisse diese Suchintention mit hoher Wahrscheinlichkeit abdecken und damit das auch ein gutes Ergebnis für den Suchenenden darstellt.

Leider lässt sich die Suchintention nicht bei jeder Suchanfrage klar einordnen. In den letzten Jahren hat sich auf Seiten der Suchmaschinen viel geändert und sie sind besser darin geworden die Nutzerabsichten zu erkennen, zu messen und in die Zusammenstellung der Suchergebnisse mit einfließen zu lassen. Bei den Suchanfragen, die aus einer Mischung der verschiedenen Absichten bestehen („Multi-Intent“) versuchen die Suchmaschinen Website Ergebnisse aus unterschiedlichen Suchintentionen darzustellen. Daher bleibt es unumgänglich, sich mit den Nutzer-Bedürfnissen für die eigene Website auseinanderzusetzen. Für eine Suchmaschinenoptimierung ist in der Strategie zur berücksichtigen, die richtigen Inhalte für die richtige Zielgruppe zu schaffen.

Um die Suchintentionen zu testen bietet Google ein Tool an (Google-Trends): https://trends.google.de/trends.

Für eine Suchmaschinenoptimierung ist die Suchintention hinsichtlich der Klassifikation der Keywords wichtig. Die Suchintention hat ebenso Einfluss auf die Ausgestaltung der Inhalte. Als Beispiel kann die Optimierung der Startseite auf ein bestimmtes Keyword dienen. Wenn man weiß, welche Art von Inhalten der Nutzer durch die Eingabe des Keywords erwartet, dann kann man nicht nur die Suchintention nachkommen, sondern auch:

Gut zu wissen: Die Begriffe Nutzerintention und Suchintention werden meist ähnlich verwendet, jedoch ist die Suchintention der Nutzerintention unterstellt. Hinter allen Suchanfragen steht die Nutzerintention (was ist das Endziel des Nutzers?) und die Suchintention beschreibt viel kleinteiliger die einzelnen Schritte der gesamten Reise des Nutzers.