Linkbuilding (Verweise von fremden Seiten auf die eigene Website)

Bei der OffPage Optimierung wird immer wieder von einer Linkbuilding (Linkaufbau) und von Backlinks (Verweise von fremden Seiten auf die eigene Website) gesprochen. Linkbuilding beschreibt einen Prozess zur Gewinnung von externen Links - den so genannten Backlinks. Ziel ist die gewollte Erhöhung der qualitativen Backlinks, die auf die eigene Website verweisen.

Bedeutung von Backlinks

Backlinks sind Verweise, die von einer Website zu einer anderen Website verweisen. Diese Empfehlung ist für Suchmaschinen ein wichtiges Kriterium, um die Relevanz einer Website zu einem bestimmten Themengebiet bewerten zu können.

Wie funktioniert Linkbuilding?

Die Suchmaschinen nutzen die externen Verlinkungen zu einer Website bei der Identifizierung der Entität (ein eindeutig zu bestimmendes Objekt). Vereinfacht können Backlinks unter anderem aus den eigenen Profilen der sozialen Netzwerke oder Einträge in Webverzeichnissen der Suchmaschine helfen, mit entsprechenden Ankertexten und einheitlichen Unternehmensangaben ein digitales Abbild einer Entität (Unternehmen, Brand etc.) zu erkennen.

Methoden für das Linkbuilding

In der OffPage Optimierung unterscheidet man vier Methoden für das Linkbuilding:

Bei der Suchmaschinenoptimierung sind zum Beispiel Owned und Self-Placed Links skalierbar zu erzeugen und benötigen in der Regel auch kein Budget. Jedoch wird die Relevanz dieser Backlinks unterschiedlich bewertet. Mit einer guten Content-Marketing-Strategie können Earned Links organisch erzeugt werden, diese sind jedoch nicht skalierbar.

Aufbau von qualitativen Backlinks

Für die Suchmaschinen sind Relevanz und Vertrauen für die linkgebenden Websites entscheidend, diese müssen als seriöse Quelle zum jeweiligen Thema definiert sein. Daher ist beim Aufbau von qualitativen Backlinks wichtig, die potenziellen Linkquellen genau zu überprüfen und sich ein Bild vom Linkumfeld, thematischen Fokus und Qualität der Inhalte sowie vom Erscheinungsbild zu machen.

Linktext-Varianten

Bei der Erstellung von Backlinks sollten unterschiedliche Linktext-Varianten verwendet werden und nicht ausschließlich mit Keywords, die auf die Zielseite optimiert worden.

Folgende Varianten können genutzt werden:

Position und Anzahl von Links

Neben der Qualität der Backlinks ist es auch entscheidend, an welcher Position eine Website einen Link gesetzt hat und wie viele ausgehende Links auf der linkgebenden Website vorhanden sind. Wenn die Verlinkungen innerhalb eines Textes im sichtbaren Teil einer Website genutzt werden, werten das die Suchmaschinen am höchsten. Backlinks von unterschiedlichen Domains sind höher zu bewerten, als mehrere Links einer Website.

follow und nofollow Links

Der Einsatz von follow und nofollow Attributen ermöglicht den Suchmaschinen die Möglichkeit, ob ein Link in die Berechnung der Linkpopularität mit einfließen bzw. dem Ziel des Links gefolgt werden soll. Das nofollow Attribut wird vor allem für Seiten verwendet, die nicht themenrelevante Inhalte verlinken, wie Gästebücher, Foren etc.

Backlinks sind für Suchmaschinen ein wichtiges Kriterium, um die Vertrauenswürdigkeit einer Website zu bestimmen. Die Suchmaschinen erkennen mittlerweile, welche Links vertrauenswürdig und organisch und welche tatsächlich von Besuchern geklickt oder nicht geklickt werden. Ein kontinuierlicher und langsamer Aufbau von Links ist für den Erfolg einer Suchmaschinenoptimierung wichtig, da ein schneller, immenser Linkaufbau als Spam für eine Suchmaschine gewertet werden kann.